• Fachbeitrag
  • Management, Awareness & Compliance

3 Erfolgsgeschichten: Die Zukunft des IT-Managements

Unternehmen stehen vor vielfältigen Herausforderungen bei der Verwaltung ihrer IT. Drei Erfolgsgeschichten zeigen, welche Vorteile eine zentrale All-in-one-Lösung hat.

itsa 365: Mann sitzt am Schreibtisch mit Laptop und arbeitet
Während die Zahl der Aufgaben und die Komplexität von Prozessen in der modernen IT immer mehr zunimmt, können Administratoren das IT-Management dank smarten All-in-one-Lösungen noch weiter vereinfachen und langfristig ausrichten.

Der Einsatz einer IT-Management-Lösung kann Unternehmen dabei helfen, ihre IT zukunftsfähig zu machen, Geld zu sparen und für einfachere und effizientere Abläufe zu sorgen. Durch eine zentrale Lösung für das umfassende Management sämtlicher Clients erhalten Anwender ein präzises Bild über ihre gesamte IT. So können Administratoren effektiver arbeiten und dazu beitragen, beträchtliche Einsparungen zu erzielen.

Mehr Herausforderungen meistern mit ACMP

IT-Management ist ein vielseitiger Prozess. Eine entsprechende Software sollte einfach zu konfigurieren und in unterschiedlichen Client-Umgebungen einsetzbar sein. Zur Entwicklung von ACMP berücksichtigt Aagon zahlreiche Aspekte. Mit der Client-Management-Lösung steht IT-Teams ein modernes System zur Verfügung, das alle wichtigen Aufgaben berücksichtigt. Aus den wiederkehrenden Herausforderungen ergibt sich eine grobe Aufteilung in sechs wichtige Bereiche:

  • Inventarisieren: Inventarisierung, Asset Management, Lizenzmanagement
  • Managen und Verteilen: Softwareverteilung, Windows-Updatemanagement, Automatisierung von Routineaufgaben und des Third-Party-Patchmanagements
  • Installieren / Migrieren: Rollout von Betriebssystemen, Betriebssystem-Migration
  • Sicherheit: Schutz vor internen und externen Bedrohungen, Schwachstellenmanagement
  • Dokumentieren: Client-Stilllegung, Reporting, IT-Helpdesk, Application Usage Tracking
  • Vernetzen: Integration einer Lösung in eine bestehende IT-Landschaft dank vielfältiger Schnittstelle

Von einem Überblick über die verwendete Software und dem Stand aller Geräte über das Finden von Schwachstellen bis hin zu detaillierten Infos zu Lizenzkosten, Über- und Unterlizenzierung und der Nutzung spezieller Software. Drei Erfolgsgeschichten zeigen, welche Vorteile ACMP für Unternehmen jeder Größe hat.

 
itsa 365: Foto eines Firmensitzes INOTEC spart mit ACMP 80 Prozent Zeit bei Neuinstallation und Patchmanagement.

Zeit sparen und für mehr Sicherheit sorgen

Dank dem Einsatz von ACMP ergibt sich für INOTEC eine Zeitersparnis von bis zu 80 Prozent bei der Neuinstallation und beim Patchmanagement. Diese Zeit steht jetzt für andere wichtige Projekte zur Verfügung.

Als Anbieter für Sicherheitstechnik legt das Unternehmen großen Wert auf IT-Sicherheit. „Wir gewährleisten durch ACMP eine reibungslose und schnelle Verteilung von kritischen Softwarepaketen“, sagt EDV-Administrator Daniel Christ.

 
itsa 365: Foto eines Firmensitzes 880 Clients verwaltet Schloz Wöllenstein zentral aus Chemnitz mit ACMP.

Clients ganz einfach zentral verwalten

Vom Lizenzmanagement über das Windows-Updatemanagement bis hin zur Softwareverteilung: Im Traditions-Autohaus Schloz Wöllenstein werden mit ACMP bundesweit über 880 Clients verwaltet. Mit der Software ist das fünfköpfige IT-Team trotz verteilter Standorte in der Lage, die gesamte IT zu steuern und wertvolle Arbeitszeit zu sparen.

„Für mich sind die entscheidenden Vorteile eindeutig der kompetente Service und die intuitive Bedienung des Produkts an sich“, so Alexander Scholz, stellvertretender Leiter IT.

 
itsa 365: Schiff im Hafen bei SonnenuntergangMit ACMP stellt Harren & Partner die Kommunikation mit über 70 Schiffen sicher.

Software schnell verteilen – an Land und auf hoher See

Mit ACMP verwaltet Harren & Partner zentral von Bremerhaven aus die IT von über 70 Schiffen, die Häfen auf der ganzen Welt ansteuern. Für die Reederei ist es wichtig, dass die Kommunikation mit allen Schiffen im Hafen und auf See jederzeit sichergestellt ist. Ein besonderer Fokus liegt laut Sascha Winkler, Head of IT, auf dem E-Mail-System, das bereits beim Einlaufen der Schiffe dafür sorgt, dass deren Ladung ohne Verzögerung geliefert werden kann.

Pro Schiff sind im Durchschnitt zehn Rechner im Einsatz, die per Windows-Rollout standardisiert und mit der Softwareverteilung von ACMP up to date gehalten werden. Neben den enormen Zeitersparnissen sinken durch den geringeren Aufwand die Kosten. 

 
itsa 365: MünzstapelReturn on Investment in kürzester Zeit: Der Einsatz von ACMP rechnet sich.
Jobs, Assets, Compliance: Individuelle Dashboards bieten einen breiten Überblick.
it-sa 365 Key Visual

Download