Nachricht schreiben an

Sie haben keinen Betreff angegeben, möchten Sie die Nachricht ohne Betreff versenden?
Bitte beachten Sie, dass Ihre Nachricht maximal 1000 Zeichen lang sein darf

Ihre Nachricht wurde gesendet

Sie finden die Nachricht jetzt in Ihrem persönlichen Bereich unter „Meine Nachrichten“.

Es ist ein Fehler aufgetreten

Bitte versuchen Sie es nochmal.

Termin vereinbaren mit

Damit Sie einen Termin vereinbaren können, wird der Kalender auf dem persönlichen Profil Ihres Ansprechpartners in einem neuen Tab geöffnet.

Vor-Ort-Termin vereinbaren mit

Damit Sie einen Vor-Ort-Termin vereinbaren können, wird die Terminanfrage in einem neuen Tab geöffnet.

Die bisherigen vier Gewinner der UP@it-sa Award. Die vier bisherigen Sieger - welches Startup gewinnt bei der fünften Ausgabe des UP@it-sa Award? © FraunhoferSIT
  • Presseinformation

Prevoting zum ATHENE Startup Award UP22@it-sa: Zehn Pitch-Kandidaten im Publikumsentscheid

Bereits zum fünften Mal wird am 27. Oktober 2022 auf der it-sa Expo&Congress der UP@it-sa Award verliehen. Die Fachjury des ATHENE Startup Award UP22@it-sa hat zehn Nominierte bestimmt – jetzt ist jetzt die Community gefragt: IT-Sicherheitsexperten bestimmen im Prevoting und einem Pitch am 22. September auf itsa365.de mit, welches der Startups den begehrten Preis erhält.

  • Zehn Startups sind im Rennen um den begehrten UP22@it-sa Award für innovative IT-Sicherheitslösungen.
  • Die IT-Security-Community entscheidet vorab auf der digitalen Dialogplattform it-sa 365 über den Sieger mit.
  • Der Gewinner wird auf der it-sa Expo&Congress geehrt. Europas führende Fachmesse zur Cybersicherheit findet vom 25. bis 27. Oktober in Nürnberg statt.
 

Bereits zum fünften Mal wird am 27. Oktober 2022 auf der it-sa Expo&Congress der UP@it-sa Award verliehen. Die Fachjury des ATHENE Startup Award UP22@it-sa hat zehn Nominierte bestimmt – jetzt ist jetzt die Community gefragt: IT-Sicherheitsexperten bestimmen im Prevoting und einem Pitch am 22. September auf itsa365.de mit, welches der Startups den begehrten Preis erhält. 

Diese Startups präsentieren sich im Prevoting für den UP22@it-sa Award:

  • Bauta hat sich der Verteidigung der Privatsphäre verschrieben. Ein patentiertes Anonymisierungsverfahren, das dem Prinzip „Privacy by Design“ folgt, erlaubt die optische Datenerhebung ohne die Identität erfasster Personen preiszugeben.
  • Multi-Faktor-Authentisierung neu gedacht: Das ist das Motto von DeepSign, die dabei auf das User-Verhalten setzt. Die kontinuierliche Prüfung von persönlichen Mustern bei Tastatur- und Mauseingaben dient hier als zusätzliches Sicherheitsmerkmal.
  • Edgeless System verspricht, die Public Cloud zur Private Cloud zu machen – ohne zusätzliche Sicherheitsprodukte. Dabei setzt die junge Firma auf vertrauliche virtuelle Maschinen, um Daten Ende-zu-Ende zu verschlüsseln und von der Cloud-Infrastruktur zu isolieren.
  • LocateRisk geht mit automatisierten Risikoanalysen ins Rennen. Die im Netzwerk der Kunden gefundenen Schwachstellen werden als Report zur Entscheidung in IT-Abteilungen und dem Management zusammengefasst.
  • Eine Lösung zur Absicherung von Cloud-Umgebungen präsentiert meshCloud. Über eine Plattform werden Zugriffe verwaltet, Budgetplanung und Rechnungsabwicklung gesteuert, Landing Zones ausgerollt und Compliance-Regeln durchgesetzt.
  • Die Firma Psoido löst virtuelle IDs von realen Identitäten und hilft damit Verbrauchern und Daten verarbeitenden Unternehmen gleichermaßen. Da nach Vorgaben der EU-DSGVO pseudonymisierte Daten nur eingeschränkt analysiert werden können, verschafft die Anonymisierung zusätzlichen Spielraum bei der Nutzung erhobener Daten.
  • Quantum Optics Jena verschlüsselt Daten mittels Quantencomputing. Basierend auf physikalischen Prinzipien können somit heutige Verschlüsselungsstandards übertroffen werden, die auf mathematischen Regeln beruhen.
  • Secfix unterstützt Unternehmen, die auf ein Informationssicherheits-Management nach ISO 27001 setzen. Die angebotene Plattform wird in das ISMS eingebunden und unterstützt Verantwortliche beispielsweise mit Checklisten und automatischen Compliance-Checks mit Auswertung.
  • Mit Daten aus dem gesamten Netzwerk verschafft Tenzir einen Überblick über Schatten-IT, Zugriffsberechtigungen und Auffälligkeiten. Zur Optimierung der Forensik und Reaktion auf Cyberangriffe setzt das Unternehmen auf Machine Learning.
  • Auf Basis der Blockchain-Technologie arbeitet die Plattform von TrustCerts, die Identitätsdiebstahl und Fälschungen verhindert. Unternehmen können sie in ihre Prozesse integrieren und somit automatisiert Dokumente erstellen, signieren und verwalten. 


Video-Prevoting und Pitch-Event

Derzeit läuft das Prevoting zum ATHENE Startup Award UP22@it-sa. Die Nominierten stellen sich und ihre Produkte dafür in einem Kurzclip vor. Alle Interessierten können bereits jetzt ihre Stimme für den Sieger abgeben. Anschließend findet am 22. September ein Online-Pitch statt, bei dem sich die Nominierten einer Expertenrunde stellen und User der Dialogplattform it-sa 365 für das beste Cybersecurity-Startup abstimmen können. 
Alle Informationen zu Prevoting und Pitch: www.itsa365.de/up-award

Preisverleihung auf der it-sa Expo&Congress

Der Sieger darf den UP22@it-sa Award am letzten Messetag der it-sa 2022 entgegennehmen. Bühne dafür ist eines der offenen Foren auf Europas bedeutendster Fachmesser zur IT-Sicherheit. Mit rund 350 Vorträgen und Diskussionsrunden bieten sie Know-how und aktuelle Informationen aus allen Bereichen der IT-Sicherheit.